Historie des Widerstandes

1974 bis 1980: Die Arbeitsgemeinschaft von vier Bürgerinitiativen (Hambach, Bergheim, Esch und Stetternich) ist gegen den Tagebau Hambach aktiv. Die Arbeitsgemeinschaft fordert folgendes: – Es wird ein Teilplanverfahren Ökologie beim Regierungspräsidenten beantragt. – Die von Wissenschaftlern vorgeschlagenen Auflagen werden nicht berücksichtigt. – Es gibt keine keinerlei Feststellungen über die lungengängige…

weiter lesen …

02. September 1997

Unterausschuß Hambach im Rathaus Elsdorf. Öffentliche Ausschußsitzung und Befahrung von Alt- und Neu-Etzweiler. Ab 10:00 werden noch Aktivisten für Transparente gesucht. Den Ausschußmitgliedern soll die Befahrung in Erinnerung bleiben. Bitte bei der BI ‚Verheizte Heimat‘, Petra Rotthoff melden.

weiter lesen …

28. Mai 1998

Leserbrief von Marlene Pahlke Unterwasserwelten Coconuts statt Peanuts Die Tamagotchie-Generation wirft ihre Schatten voraus. In den ausgekohlten Tagebauen unserer verheizten Heimat sollen Unterwasserwelten entstehen. Technisch vorstellbar, finanziell ebenso, denn wenn Schneider-Millionen Peanuts sind, können Gelder für südliche Unterwasserwelten nur Coconuts sein. Folgerichtig die ganze Entwicklung, für unsere Enkel total normal“,…

weiter lesen …

09. September 1998

Gemälde-Ausstellung: Verheizte Heimat – Eine Ausstellung mit Bildern von Bernhard Genreich zum Verlust der Heimat durch den Braunkohlentagebau. Die Bilder sind bis zum 25.September im Haus der evangelischen Gemeinde, Wilhelm Wester Weg 1, Düren zu sehen.

weiter lesen …

23.-24. Januar 1999

Kunstaustellung Verheizte Heimat. Eine Ausstellung mit Bildern von Bernhard Genreith und Texten von Bernhard Hennen zum Verlust der Heimat durch den Braunkohletagebau, am 23-24.1.’99 im evangelischen Gemeindehaus Buir. Der Künstler Bernhard Genreith, Jahrgang 1955, geboren und aufgewachsen in der Ortschaft Pier, hat das Voranschreiten des Braunkohleabbaus und das langsame Verschwinden…

weiter lesen …