12. April 1997

Verstoß gegen alle Naturgesetze oder… Umweltfrevel von Rheinbraun ? Im Merzenicher Erbwald wurden 150-jährige Eichen mit Billigung des Forstamtes Eschweiler gefällt. Die Klage der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn A4 und des BUND Landesverbandes vor dem Verwaltungsgericht Aachen ist angenommen und sollte sie Erfolg haben, so muß Rheinbraun die…

weiter lesen …

28. Februar 1998

Besuch des Bonner Stadtmagazins „Schnüss“: „(Foto)-Story“ über den Tagebau Hambach und den Umweltfrevel im Hambacher Forst. Die Redakteure der Schnüss möchten das Thema ohne die üblichen Fotos der „schönen“ Rheinbraun Retortenwälder aufarbeiten. NABU Erftkreis Petition zum Tagebau Hambach: Der NABU Erftkreis hat in einer Petition an den Landtag NRW beantragt,…

weiter lesen …

09. März 1998

Flugblatt: Hambach und Niederaußem vor Gericht – A4 im Widerspruch ! Europäer fordern Gleichbehandlung ! Der Europäische Petitionsausschuß teilte nun mit, daß die erfolgte Prüfung positiv verlaufen sei und das als nächste Instanz die Kommission der Europäischen Gemeinschaft eingeschaltet wurde. Außerdem kommt der Petitionsausschuß zu dem Schluß, dass sowohl die…

weiter lesen …

April 1998

UMWELT – GRÜNES BAUERNOPFER Die ganze Republik blickt nach Garzweiler II, wo die Bagger des Braunkohletagebaus die Koalitionsfrage der Rot-Grünen Landesregierung stellen. Doch nur eine halbe Stunde Autofahrt entfernt von Bonn sorgt die Braunkohle für einen noch verheerenderen ökologischen Sündenfall. Von Oton Seyfarth und Markus Peters. Das „größte Loch der…

weiter lesen …

05. April 1999

Leserbrief von Peter Inden Rheinbraun ist einziger Gewinner ! Die unsichtbare und gut geschmierte Propagandamaschinerie der Braunkohlelobby erreicht die Köpfe fast aller Menschen. Rheinbraun und RWE führen seit langem eine Kampagne der Desinformation und Informationsunterdrückung, um die Öffentlichkeit über das Ausmaß und die Unmittelbarkeit des Wassereinbruchs im Tagebau Hambach und…

weiter lesen …