30. Juli 1997

Marianne Kirsch und insgesamt 32 Einwender reichen jeweils eine separate Einwendung zur geplanten Errichtung und Betrieb des Blockes K in Niederaußem nach Bundes-Immissionsschutzgesetz beim damaligen NRW Wirtschaftsminister Clement ein. Bezugnehmend auf §10 Abs.3 BImSchG mache ich folgende Einwendungen geltend: Eine Untersuchung über die wichtigsten, vom Träger des Vorhabens zu prüfenden…

weiter lesen …

28. Juni 2005

Die Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen – vertreten durch Petra Rotthoff und Marianne Kirsch – fordern die Stadt Kerpen durch einen Bürgerantrag zu folgendem Vorgehen auf: Prüfung der Nullvariante, Erhebung von Messwerten, Einbeziehung der Feinstaubbelastungen, Ablehnung einer frühzeitigen Verlegung der Autobahn A4 und die Wahrnehmung des Klagerechtes der Stadt Kerpen. Alle Punkte…

weiter lesen …