25. Mai 1993

Informationsveranstaltung von Josef Kaiser und Hubert Böhr im Golzheimer Jugendheim: Merzenicher Erbwald darf nicht sterben! Nein zur Verlegung der Autobahn A4. Download als pdf

weiter lesen …

05.Oktober 1993

Einspruch der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn A4 durch Hubert Böhr aus Merzenich und Josef Kaiser aus Arnoldsweiler beim Regierungspräsidenten Herrn Antwerpes. Die negativen Antworten kommen ein Jahr später, am 30. November 1994. Download als pdf

weiter lesen …

20. Dezember 1993

Josef Kaiser und Hubert Böhr haben einen Termin beim Hambacher Tagebaudirektor H.Schulz. Der spielt die Klimabelastung durch Braunkohle herunter, was natürlich nicht gelingt. Weiterhin bezeichnet er die Hambacher Tagebaufläche zwischen der Autobahn A4 alt und der Autobahn A4 neu als Filetstück, da dann alle Großgeräte abgeschrieben sind und Rheinbraun dann…

weiter lesen …

30. Mai 1994

Im Nachgang zu den Behördenterminen vom 08.01.1991 und 16.09.1992 und dem Termin am 10.05.1994 zur Umweltverträglichkeitsstudie zur Verlegung der Autobahn A4, geben Josef Kaiser (BUND) und Hubert Böhr (NABU) eine gemeinsame Stellungnahme ab. Die Grundannahmen für den Tagebau Hambach und die Autobahn A4 Verlegung werden in Frage gestellt. Die Verlegung…

weiter lesen …

28. Mai 1995

Josef Kaiser verunglückt tödlich … mitten aus dem Leben gerissen Fassungslos ! Gelebt für Mensch und Natur. Wir werden Dich immer als Freund und Vorbild in Erinnerung behalten. Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn 4 Arnoldsweiler – Buir – Manheim – Merzenich – Morschenich Zur Beerdigung kommen derart…

weiter lesen …