03. Januar 1998

Ergänzungen der Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn A4 zum Widerspruch gegen den Genehmigungsbescheid zum geplanten Block K in Niederaußem nach Bundes-Immissionsschutzgesetz. Dem Genehmigungsbescheid wurde von uns mit dem Schreiben vom 07/12/’97 widersprochen. Mit Schreiben vom 16/12/’97 setzten Sie uns eine Frist, um unseren Widerspruch ergänzend zu begründen.…

weiter lesen …

13. Januar 1998

Ergänzungen zum Widerspruch gegen den Genehmigungsbescheid zum geplanten Block K in Niederaußem nach Bundes-Immissionsschutzgesetz an die Bezirksregierung Köln, jeweils separat durch die Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn A4 und 32 weitere Einwender. Download als pdf

weiter lesen …

06. Februar 1998

Die Bezirksregierung Köln lehnt den Widerspruch vom 07. Dezember 1997 zum Genehmigungsbescheid von 12. November 1997 der Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn A4 gegen die Erweiterung der Kraftwerks Niederaußem um weitere 1000MW ab. Die Aktionsgemeinschaft sei als Verein eine juristische Person und damit laut Verwaltungsgerichtsordnung nicht widerspruchsberechtigt.…

weiter lesen …

17. März 1998

Das Umweltministerium lehnt die Beschwerde der Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn A4 gegen die Erweiterung der Kraftwerks Niederaußem um weitere 1000MW ab. Das Umweltministerium zieht sich in seiner Begründung auf die Bundesimmissionschutzverordnung BImSchV zurück. Die BImSchV ist aber letzlich veraltet, da keine realen Wetterbedingungen (Inversionswetterlagen, usw.) einfließen.…

weiter lesen …

27. März 1998

Gutachtliche Stellungnahme. Schätzung der durch den geplanten Braunkohleblock K am Standort des Kraftwerks Niederaußem verursachten Immissionszusatzbelastung am Wohnort von Herrn Dieter Dorok in Grevenbroich-Kapellen Auftraggeber: Herr Dieter Dorok als Betroffener Bürger Auftragnehmer: INGENIEURBÜRO für Meteorologie und technische Ökologie, Dipl. Phys. Helmut Kumm Beratender Meteorologe (anerkannt durch die Deutsche Meteorologische Gesellschaft)…

weiter lesen …

09. Oktober 1998

Treffen der Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn A4 und des BUND Arbeitskreises Braunkohle NRW mit dem Dipl.-Geol. Harald von Reis (Ingenieurbüro für Umweltfragen aus Aachen) im evangelischen Gemeindehaus Buir. . Folgende Themen werden besprochen: Erläuterung der gutachterlichen Stellungnahme für die Gemeinde Linnich zum Antrag auf Verlängerung der…

weiter lesen …

25. November 1998

Treffen der Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn A4 mit Kirchenvertretern aus Buir, Blatzheim und Manheim im evangelischen Gemeindehaus Buir.

weiter lesen …

01. Dezember 1998

Der Bürgerantrag der Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn A4 zur Sümpfungserlaubnis von Hambach bis 2020 wird im Planungsausschuß der Stadt Kerpen behandelt.

weiter lesen …

15. Dezember 1998

Der Bürgerantrag der Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn A4 zur Sümpfungserlaubnis von Hambach bis 2020 wird im Stadtrat der Stadt Kerpen behandelt.

weiter lesen …

7. Mai 1999

Podiumsdiskussion in der Aula der Grundschule Buir: Unsere Verantwortung für die Erde am Beispiel des Tagebaus Hambach Am Rande des Abgrunds – Verantwortung am Beispiel des Hambacher Lochs Die evangelische – , die katholische Kirche und die Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn A4 diskutieren und erläutern im…

weiter lesen …