17. Oktober 1996

Leserbrief von Marianne Berneis zu dem Standpunkt der NRW Grünen, vertreten durch den stellvertretenden grünen Ministerpräsidenten Vesper. Auf die Frage, wie die Landesgrünen … mit der vorzeitigen Verlegung der Autobahn A4 bzw. dem Tagebau Hambach umgehen werden … antwortete Dr. Michael Vesper: „Wir lassen es nicht zum Knackpunkt kommen, und…

weiter lesen …

22. Oktober 1996

Leserbrief von Marlene Pahlke zur Rübenkampagne … Denn immer mehr Dörfer werden zur Stadtgröße verwandelt, Abgebaggerte Orte einfach mit „Neu“ angebandelt. Wo ihr heut noch Rübenfelder steht, morgen schon eine Pumpanlage oder der Bagger steht. Ja selbst vor unserem alten Bürgewald (Hambacher Forst) macht das Räumkommando keinen Halt. Hier wird…

weiter lesen …

18. November 1996

Leserbrief von Susanne Kaiser. Bei der Rheinbraun Informationskampagne vom 07.November 1996 konnten die Manheimer die Methamorphose ihres Nachbarn und Stadtdirektor Wind zum Erfüllungsgehilfen von Rheinbraun genau beobachten. Mein Eindruck ist, dass die Manheimer sehr an ihrem Dorf hängen und das sich ihr „lieber Ferdi“ immer mehr ausgrenzt. Die Uhr schlägt…

weiter lesen …

18. November 1996

Leserbrief von Norbert Zingraf zur Informationsveranstaltung am 07.November 1996 in Manheim. Es war taktlos und unfair von Wind (Kerpener SPD Stadtdirektor), ausgerechnet aktiven Natur- und Umweltschützern nahezulegen, besser Bäumchen zu pflanzen, als Transparente zu tragen. Trost für die Protestler: auch die Posaunen von Jericho mußten sechs Tage geblasen werden, ehe…

weiter lesen …

18. November 1996

Leserbrief von Konrad Schulz. Durch verbesserte und schon vorhandene Energietechniken … müsste die Autobahn A4 erst wesentlich später verlegt werden.

weiter lesen …

20. November 1996

Leserbrief von Waltraud Schnell zur Informationsveranstaltung am 07.November 1996 in Manheim. Der Lansdstrich südlich der Autobahn A4 mit Manheim und Morschenich, wo die Kohle am allertiefsten liegt, muss auch nach 2032 gar nicht abgebaggert werden, weil es dann andere und auch billigere und gesündere Energielieferanten geben wird. Warum also sollte…

weiter lesen …

20. November 1996

Leserbrief von Siegfried Vetter. Das rücksichtslose Vorgehen von Rheinbraun, unterstützt von Politikern wie Stadtdirektor Wind, und zuständigen Beamten, kann nur mit dem Raubbau in der ehemaligen DDR verglichen werden … Absenkung es Grundwasserspiegels, dadurch Versteppung der Landschaft und Gebirgsschläge, Vernichtung des einzigen zusammenhängenden Waldgebiet im Erftkreis und Vertreibung der Menschen…

weiter lesen …

11. Dezember 1996

Leserbrief von Peter Inden. Mit veralteter Technik ins nächste Jahrtausend! Leserbrief zu der Absicht des RWE das Kraftwerk Niederaußem nicht mit BOA-Plus zu optimieren und zur Türnicher Barbara-Feier. (Bezug: Kreis-Umweltausschußsitzung vom Nov.’96 und die jährliche Rheinbraun Barbara-Feier). Bei der RWE-Präsentation des geplanten Niederaußemer Kraftwerks wurde einmal mehr bestätigt, daß hier…

weiter lesen …

08. März 1997

Leserbrief von Susanne Kaiser zum Verlauf des Unterausschuß Hambach des Braunkohlenausschusses, der sich mit der Einleitung des Linienbestimmungsverfahrens für die A4 Verlegung beschäftigte … Die Parole lautet „Augen zu und mitstimmen, aber zuerst das Spesenformular ausfüllen, damit sich die Sitzung auch lohnt“. Einige Mitglieder dachten sogar laut über Satzungsänderungen nach,…

weiter lesen …

18. April 1997

Leserbrief von Norbert Zingraf. Man muss nicht Umweltexperte sein, um zu erkennen, dass hier mit fadenscheinigen Begründungen Fakten geschaffen werden sollen, die nicht rückholbar sind … die mindestens 150jährigen Eichen weichen … Waldfrevel … Die wertvollsten Bäume werden weit im Vorfeld des Tagebaus Hambach I gefällt. Der Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen…

weiter lesen …