27. Juni 1997

Leserbrief von Peter Inden Fürs Wegsehen gibt es viele Gründe … oder … mauscheln Elsdorfer Politiker mit Rheinbraun ? Bei der Gemeinderatssitzung vom 24.Juni.’97 begründeten Tirlam, Effertz, Schmitz, Tesch & Co die Zurücknahme des Widerspruchs beim Landesoberbergamt gegen den Rahmenbetriebsplan des Tagebaus Hambach von 1996 – 2020 mit der fehlenden…

weiter lesen …

23. Juni 1997

Leserbrief von Waltraud Schnell in dem sie anlässlich des UN-Umweltgipfels nochmal alle Argumente aufarbeitet, warum das Abbaggern des Hambacher Forstes südlich der Autobahn A4 „für 6 Jahre Strom Tod der Region bedeutet“.

weiter lesen …

01. Juli 1997

Leserbrief von Prof.Dr.H.-J. Niessen über die Gleichgültigkeit des Elsdorfer Gemeinderates nicht gegen Rheinbraun wegen der Staub- und Schadstoffemissionen zu klagen.

weiter lesen …

03. Juli 1997

Leserbrief von Peter Inden Kerpener Betonköpfe mauern weiter ! Die Kerpener Stadtratssitzung vom 23.06.’98 zur geplanten A4 Verlegung war aus kabarettistischer Sicht gleich ein mehrfacher „Erfolg“. Ungeachtet des einstimmigen Ratsbeschlusses gegen die A4 Verlegung der Gemeinde Merzenich, begnügten sich die Kerpener Kommunalpolitiker in leeren Beschwichtigungen für das Wählervolk. Die Hitliste…

weiter lesen …

Juli 1997

Rahmenbetriebsplan vom 03.05.1993 für die Fortführung des Tagebaus Hambach von 1996 bis 2020 – ergänzende Angaben zum Naturhaushalt; Stellungnahme des BUND NW unter Nennung der Kartierungen von Waltraud und Paul Schnell. Download als pdf

weiter lesen …

14. Juli 1997

Leserbrief von Peter Inden Rheinbraun … Kostendruck … Hambach !! – RWE Presseerklärung zur eigenen Konkurrenzfähigkeit vom 02.Juli.’97. – Besuch des Aachener Bischofs Mussinghoff in Weisweiler vom 10.Juli.’97. – RWE-Kuhnt’s Äußerungen über eine mögliche West-LB Beteiligung vom 13.Juli.’97. – Geplanter 950 MW-Block in Niederaußem Rheinbraun gerät bei ihrer Konzernmutter RWE…

weiter lesen …

28. Juli 1997

Einwendung der Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn A4 zur geplanten Errichtung Betrieb des Blockes K in Niederaußem nach Bundes-Immissionsschutzgesetz beim damaligen NRW Wirtschaftsminister Clement. Download als pdf

weiter lesen …

28. Juli 1997

Einwendungen der Aktionsgemeinschaft der Bürgerinitiativen gegen die Verlegung der Autobahn A4 zur geplanten Errichtung & Betrieb des Blockes K in Niederaußem nach Energiewirtschaftsgesetz an das Bundesministerium für Wirtschaft, Herrn Dr. Günter Rexrodt und an die Bezirksregierung Köln Herrn Antwerpes. Download als pdf

weiter lesen …

30. Juli 1997

Marianne Kirsch und insgesamt 32 Einwender reichen jeweils eine separate Einwendung zur geplanten Errichtung und Betrieb des Blockes K in Niederaußem nach Bundes-Immissionsschutzgesetz beim damaligen NRW Wirtschaftsminister Clement ein. Bezugnehmend auf §10 Abs.3 BImSchG mache ich folgende Einwendungen geltend: Eine Untersuchung über die wichtigsten, vom Träger des Vorhabens zu prüfenden…

weiter lesen …