28. Februar 1996

Treffen mit allen Landwirten und Landbesitzern im Verlauf des Tagebaus Hambach von Arnoldsweiler bis Manheim im evangelischen Gemeindehaus Kerpen-Buir.
Im Frühjahr 1996 will der Landschaftsverband Rheinland das Linienbestimmungsverfahren zur A4 – Verlegung einleiten. Dies ist sicher der richtige Zeitpunkt, über unsere Möglichkeiten noch einmal gemeinsam nachzudenken. Der Tagebau Hambach erreicht die heutige A 4 erst im Jahre 2020. Erst für die Zeit danach ist die Verlegung der A 4 wirklich erforderlich. Wenn überhaupt.
Das können wir noch verhindern:
Manheim und Morschenich dürfen nicht abgebaggert werden. Buir darf nicht zur Grubenrandgemeinde werden. Mit Blick auf die sechsspurige Autobahn, die Superschnellzüge, den Nahverkehr, die Hambachbahn und die Grubenrandstraße.
Arnoldsweiler und Merzenich dürfen nicht dem Verkehrschaos erliegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.