16. Oktober 1994

Wahl zum Stadtrat der Stadt Kerpen. 30% der Buirer und 15% der Manheimer Bürger wählen die kleinen Parteien, die gegen die A4-Verlegung sind. Die Buirer CDU steht vor ihrer substantiellen Auflösung, da sie kein Direktmandat geholt hat. Die SPD bekommt Druck aus Kerpen, immerhin steht bald die NRW-Landtagswahl an. Die Grünen erhalten in Kerpen-Buir und Kerpen-Manheim 12% bis 16% und die Unabhängige Wählergemeinschaft UWG, für die auch Waltraud Schnell kandidiert, erhalten in Kerpen-Buir und Kerpen-Manheim 6% bis 9% der Stimmen und sind somit die Gewinner der andauernden Diskussion über die Verlegung der Autobahn A4 und des Tagebaus Hambach.



Download als pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.