09. Juni 2022 Sicher vom Speedway zum Forum

Leserbrief von Dieter L’honneux, Kerpen-Buir:

Da haben fünf hochrangige Persönlichkeiten aus der Politik und von RWE mit viel Tamtam den letzten Abschnitt der Fahrradstraße eingeweiht, verbunden mit reichlichen gegenseitigen Belobigungen. Herr Eyll Vetter betonte, da ist noch Potenzial im Revier. Hoffentlich meint er damit auch die baldige Eröffnung der K53 , deren Sperrung ziemlich heimlich und ohne Vorankündigung erfolgte, und das nur, um RWE weitere Zerstörungen zu ermöglichen, wie zum Beispiel der Abriss von Haus Bochheim . Die monatelange Sperrung der K53 zwingt sehr viele Bürger zu unnötigen Umwegen, und das bei den aktuell sehr hohen Spritkosten. Aber wir müssen RWE und der Politik dankbar sein …

Golland ist gegen eine lange Sperrung der A61:
Das ist ja sehr nett von Herrn Golland , hätte da auch noch ein Anliegen, die K 53 wurde im Herbst 2021 ohne Vorankündigung gesperrt und zwingt viele Bürger seitdem, große Umwege zu fahren. Man hört zwar von einer Eröffnung der neuen K 53 im Juni, es wurde aber vorsichtshalber kein Jahr angeben. Es wäre sehr nett von Herrn Golland , wenn er sich auch darum kümmern würde. Die Sperrung der K 53 ermöglicht dem RWE weitere unnötige Zerstörungen und die Verbindung von RWE zu Herrn Golland ist ja allgemein bekannt, folglich wird er hier nichts unternehmen.

Quelle:
09.06.2022 Kölner Stadt Anzeiger
18.06.2022 Kölner Stadt Anzeiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.