01. Dezember 2001

Waldspaziergang und gemeinsames Frühstück der Naturschutzverbände NRW und der Bürgerinitiativen.
Wie können die vom Tagebau Hambach bis jetzt verschonten Teile des Hambacher Forstes dauerhaft geschützt werden ?
Welche Priorisierung sollten wir bei den folgenden Verfahren aus juristischer, strategischer und monetärer Sicht festlegen ?
„Hambach Klage“
„geplante Verlegung der Hambachbahn“
„geplante Verlegung der A4“
„geplante Verlegung der B477“
„geplanter Kiestagebau Forster Feld“
„geplanter Kiestagebau Vogelsang“
„mögliche Erweiterung von Niederaußem um weitere 1000MW“
Nach dem Frühstück werden wir dann gemeinsam die betroffenen und
schützenswerten Bereiche begehen bzw. ansehen. Wir fahren zum Merzenicher Erbwald, zum Vogelsang, zur Manheimer Steinheide, zu Schumis Kartbahn, zum Hambacher Forst, an die Tagebaugrenze von Hambach und nach Etzweiler.

Download als pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.